Pflichtbeiträge bei den Industrie- und Handelskammern sind rechtmäßig

justice-471885_640Der BDS Schleswig-Holstein beschäftigt sich mit einem aktuellen Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Thema Industrie- und Handelskammern und verkündet die Kandidatur von zwei Mitgliedsunternehmen bei der nächsten IHK-Wahl im Kammerbezirk Flensburg. Das Bundesverfassungsgericht hat am 02.08.17 die Klage zweier Unternehmen abgewiesen. (Aktenzeichen 1 BvR 2222/121 u.a.) Das BVerfG bestätigt zwar, dass die Pflichtmitgliedschaft in die grundsätzlich geschützte Handlungsfreiheit eingreift, sieht diesen Eingriff aber als gerechtfertigt an, da damit „die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, ein Gesamtinteresse zu ermitteln, das tatsächlich alle Betriebe und Unternehmen berücksichtigt“. Weiterlesen

BDS Deutschland und asr vereinbaren Kooperation

Asr+bdsdDer Bund der Selbständigen Deutschland e.V. und die asr Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. In Zukunft wollen sich beide Verbände bei der politischen Interessenvertretung unterstützen.
Der erste Kontakt zwischen dem Bund der Selbständigen Deutschland e.V. und der asr Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. entstand im Rahmen der Erarbeitung eines gemeinsamen Forderungspapiers zur Altersvorsorge für Selbständige. Weiterlesen

BDS OV Barnim: Erfolgreicher Abschluss der Themenreihe „Unternehmen im Wandel der Zeit“

510px.IMG_6514 (2)Der Bund der Selbständigen Ortsverband Barnim e.V. hat seine Themenreihe „Unternehmen im Wandel der Zeit“, und damit das erste halbe Jahr seit der Vereinsgründung, erfolgreich beendet. Im beeindruckenden Ambiente des Ofenhaus am Gaswerk in Bernau stand das Thema „Altersarmut bei Selbständigen – Einbindung von Selbständigen in das Rentensystem?“ auf dem Programm.
Weiterlesen

Im Gespräch mit Johannes Vogel (FDP)

IMG_0152Mit dem Experten für Rentenpolitik der FDP, Johannes Vogel, tauschten sich Vertreter des BDS Deutschlands und anderer Verbände über die Altersvorsorge für Selbständige aus. Außerdem skizzierte Vogel, der Generalsekretär der FDP-NRW ist, das wirtschaftspolitische Programm der FDP für die Bundestagswahl. Mit dem Forderungspapier der Selbständigen zeigte sich Vogel prinzipiell einverstanden. Er plädierte jedoch dafür das dänische Modell zu analysieren und zumindest als Alternativmodell zu diskutieren. In Zeiten von immer flexibleren Erwerbsbiografien müsse man neue Ansätze, beispielsweise ein Baukastensystem oder ein virtuelles Rentenkonto, ausprobieren, so Vogel. Weiterlesen

Im Gespräch mit Ministerialrat Christian Wirth (BMAS)

510px.Wirth.alleTeilnehmer.03.07.17Nachdem der Bund der Selbständigen Deutschland Anfang des Jahres das Forderungspapier zur Altersvorsorge für Selbständige an das zuständige  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) versendet hatte, bat Bundesministerin Andrea Nahles darum die Forderungen auf der Arbeitsebene des BMAS genauer zu erläutern. Dies zeigt, dass der BDS Deutschland mit seiner Sacharbeit punkten kann, schließlich werden die entscheidenden Gesetzesvorlagen durch die zuständigen Referate im Ministerium vorbereitet. Mit Christian Wirth stand den Selbständigen der zuständige Ministerialrat aus dem Referat IV „Rentenversicherung, zusätzliche Altersversorgung“ für eine konstruktive Diskussion zur Verfügung. Weiterlesen

Im Gespräch mit Carsten Linnemann (CDU)

510px.Linnemann.alleTeilnehmer.03.07.17Zu einem Gespräch trafen sich Vertreter des BDS Deutschland und anderer Verbände mit Carsten Linnemann, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT). Im Fokus des Gespräches standen das gemeinsame Forderungspapier von zwölf Verbänden zur Altersvorsorge sowie ein Überblick über die wirtschaftspolitischen Inhalte des Wahlprogramms der CDU/CSU. Mit Blick auf die Altersvorsorge für Selbständige sprach sich Linnemann für eine Beibehaltung der Wahlfreiheit für die Selbständigen aus. Wer eigenverantwortlich ein Unternehmen führe, der müsse auch eigenverantwortlich für das Alter vorsorgen dürfen, so der MIT-Vorsitzende. Weiterlesen

Landesverbandstag des BDS Mecklenburg-Vorpommern

640px.BDS MV 4Zu seinem diesjährigen Landesverbandstag lud der Bund der Selbständigen Mecklenburg-Vorpommern nach Laage ein. Dort befindet sich der Fliegerhorst des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff“, in dem die deutschen Eurofighter-Piloten ausgebildet werden. Die Mitglieder und Gäste wurden vom Kommodore, Oberstleutnant Gero von Fritschen, der das Luftwaffengeschwader seit Juni 2016 führt, persönlich über das Gelände geführt. Ein besonderes Highlight war die Besichtigung eines Eurofighters mit anschließendem Gruppenbild. Weiterlesen

Bund der Selbständigen Deutschland beim Workshop im Bundesarbeitsministerium

BMAS Workshop.3.3.17.-2Auf Einladung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales nahm der Bund der Selbständigen Deutschland am Workshop „Stärkung gemeinsamer Interessenvertretung Selbständiger – Hindernisse, Möglichkeiten und Herausforderungen“ teil. Dabei machten die Vertreter des Bund der Selbständigen Deutschland deutlich, dass eine Organisation der Selbständigen nur auf lokaler Ebene funktionieren kann. Die Politik muss Gewerbevereine, Leistungsgemeinschaften und Bündnisse auf Landesebene fördern. Weiterlesen

BDS Schleswig-Holstein mit neuem Vorsitzenden

510px.vorstand SHLasse-Erik Gieseler heißt der neue Landesvorsitzende des Bund der Selbständigen Schleswig-Holstein (BDS). Der Unternehmensberater aus Flensburg folgt auf Prof. Wolfgang J. Linker, der dem BDS Schleswig-Holstein als Beisitzer erhalten bleibt. Als stellvertretender Landesvorsitzender wird auch weiterhin der Rechtsanwalt Markus Sawade den BDS vertreten. Zur Schatzmeisterin wurde Janette Otto, die den Buchhaltungsservice Otto in Wanderup betreibt, gewählt. Mit Frank Collatz, Geschäftsführer von Concept Nord, wurde der Vorstand um einen weiteren Beisitzer erweitert. Weiterlesen

Im Gespräch mit Dr. Joachim Pfeiffer (CDU)

pfeiffer-2017Mit Dr. Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sprachen wir ausführlich über das Thema Altersvorsorge für Selbständige. Mit großem Interesse nahm Herr Dr. Pfeiffer die Vorschläge auf und versprach für eine unternehmerfreundliche Position innerhalb der Bundesregierung und der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu werben. Grundlage für das Gespräch war das gemeinsame Papier zur Altersvorsorge von zwölf Selbständigenverbänden. Weiterlesen