BDS Deutschland Treffen in Dresden

Zu einem Treffen der BDS Deutschland Verbände kamen Vertreter aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein in Dresden zusammen. Als Gast war die erste Vizepräsidentin des BDS Bayern, Ulla Widmann-Borst, eingeladen.
Zunächst besprachen die Teilnehmer das weitere Vorgehen in verschiedenen Politikfeldern. Besonders das Thema der Altersvorsorgepflicht für Selbständige spielte eine große Rolle. Im Jahr 2019 wird das Gesetzgebungsverfahren starten, bei dem der BDS Deutschland eine wichtige und konstruktive Rolle spielen wird. Dank der guten Arbeit der vergangenen Jahre besteht zur Politik ein vertrauensvolles Verhältnis, so dass die Argumente des BDS gehört werden.
Auch die Themen Mindestbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung, Abmahnmissbrauch im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung sowie die wachsende Bürokratie stehen auf der Agenda des BDS Deutschland.
Anschließend tauschten sich die BDS Deutschland Verbände über verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten aus.