Das Schlimmste verhindert – Neuer Gesetzentwurf zu Werkverträgen und Zeitarbeit liegt vor

bundestag-369049_640Einen neuen Gesetzentwurf zum Thema Werkverträge und Zeitarbeit hat Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) nun vorgelegt. Der erste Gesetzesentwurf war beim Bund der Selbständigen und anderen Wirtschaftsverbänden auf massive Kritik gestoßen. schließlich hätte ein solches Gesetz für sehr viele Selbständige die Einstufung als scheinselbständig bedeuten können. » Weiterlesen

Ex-Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger trifft BDS

gatterer.leutheuser-schnarrenberger.nowak-jantz.2016

v.l.: Liliana Gatterer, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Yvonne Nowak-Jantz

Am Rande eines Besuches im rheinland-pfälzischen Speyer kamen Vertreter des Bund der Selbständigen Deutschland mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a.D. und Ehrenvorsitzende der FDP Bayern, zu einem Gespräch zusammen.
Sie sei fest davon überzeugt, dass es in Deutschland eine liberale Partei brauche, so Leutheusser-Schnarrenberger. Beide Seiten vereinbarten weiterhin im Austausch zu bleiben. » Weiterlesen

Weniger Kredite für Unternehmen

calculator-178124_1280Die Investitionen der deutschen Unternehmen sind rückläufig. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat nun die Zahlen für das dritte Quartal 2015 veröffentlicht. Der Rückgang beläuft sich auf 2,9 Prozent  gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Rückgang ist bemerkenswert, schließlich sind die Zinsen seit Jahren niedrig und die Auftragslage in vielen Branchen gut. » Weiterlesen

Die Zukunft für kleine ‪Unternehmen‬ im ländlichen Raum

20150422-dialogplattform-einzelhandel,property=bild,bereich=bmwi2012,sprache=de

Das Bundeswirtschafts-ministerium hat verschiedene Akteure eingeladen um über die Zukunft des Handels zu diskutieren. Foto: BMWI

Wie sieht die Zukunft für kleine ‪‎Unternehmen‬ im ländlichen Raum aus? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns auf Einladung des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bei der Dialogplattform ‪Einzelhandel‬. Am Ende dieser Veranstaltungen werden konkrete Handlungsempfehlungen an Bund, Länder und Kommunen stehen. Der BDS ist also direkt an der Gestaltung der Rahmenbedingungen für die nächsten Jahre beteiligt. » Weiterlesen

Regierung schließt Selbstbedienungsladen für Insolvenzverwalter

gatterer_portraitDie Bundesregierung hat sich auf Eckpunkte einer Reform des Insolvenzrechtes geeinigt. Der von Justizminister Heiko Maas (SPD) vorgelegte Gesetzentwurf entschärft die Gefahr für kleine und mittlere Unternehmen durch die sogenannte Insolvenzanfechtung. Bisher war es möglich, dass ein Unternehmen, wenn es einem Lieferanten einen Zahlungsaufschub gewährte, bei einer Insolvenz des Lieferanten mit zur Verantwortung gezogen wurde. » Weiterlesen

Erbschaftssteuerreform mit Augenmaß

ErbschaftDie große Koalition hat sich auf eine Reform der Erbschaftssteuer geeinigt. Dabei werden die Regeln für Firmenerben konkretisiert und damit ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes aus dem Jahr 2014 umgesetzt. „Der vorgelegte Gesetzentwurf ist eine Reform mit Augenmaß. Wir haben stets darauf hingewiesen, dass es für kleine Unternehmen flexible Regelungen geben muss. Das wurde umgesetzt. Es gibt je nach Mitarbeiterzahl verschiedene Vorgaben. » Weiterlesen

Pressemitteilung: EU-Kommission gegen Steuerberater, Architekten und Ingenieure

Europäische UnionDie Europäische Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Es geht um die gesetzlichen Mindestpreise für Dienstleistungen von Architekten, Ingenieuren und Steuerberatern. Während Brüssel in den Mindestpreisen einen Wettbewerbsnachteil für ausländische Unternehmen sieht, hält der Bund der Selbständigen Deutschland (BDS) die Beibehaltung der Regelungen für einen wichtigen Beitrag zum Verbraucherschutz. » Weiterlesen

Pressemitteilung: Mindestlohn? Sozialer Bumerang!

GeldDie SPD feiert die Einführung des Mindestlohns als sozialpolitische Errungenschaft. Dabei ist der Mindestlohn unsozial und benachteiligt vor allem die Menschen, für die das Gesetz eigentlich gemacht wurde. Jugendliche aus bildungsfernen Familien, Minijobber, Handwerker und kleine Unternehmen sind die Verlierer des Mindestlohngesetzes. » Weiterlesen

1 5 6 7