Einmal Insolvenz und zurück – ARTE Reportage über Anne Koark

Anne Koark

Sie war früher Unternehmerin und beschäftigte 15 Mitarbeiter. Vier Jahre nach der Gründung ihrer Firma war Anne Koark pleite. Sie verlor ihre Wohnung, ihr Auto, ihre Existenz, war alleinerziehend mit zwei Kindern und mittellos. Koark zog die Reißleine, beantragte die Regelinsolvenz. Heute ist sie wieder selbstständig. Und sie hat ihre Krise zum Thema gemacht, einen Verein gegründet, hält Vorträge, berät Betroffene und ist Mitglied bei mib.

Spiegel-TV hat zu ihrer Geschichte eine Reportage gedreht, die ARTE am 07. März 2018 um 19:40 Uhr ausstrahlt. Im Anschluss wird die Dokumentation in der Mediathek zu sehen sein. Zu den Stationen ihres Lebens und dem Schicksal Selbständiger, die im Insolvenzfall meist auch ihr Privatvermögen verlieren, äußert sich auch mib Präsident Ingolf F. Brauner in dieser Dokumentation.

Den Trailer für die TV-Sendung finden Sie hier: https://www.arte.tv/de/videos/079474-014-A/re-die-last-der-schulden/

Das Beispiel von Anne Koark zeigt, dass der offene und faire Umgang mit der Krise und ein gutes Netzwerk dabei helfen, schneller wieder eigenständig zu werden. mib bietet seinen Mitgliedern eine Notfall-Task-Force als erste Anlaufstelle bei sich abzeichnenden Unternehmensproblemen. Weitere Informationen: www.mibbayern.de