BDS Deutschland stellt sich breiter auf

Verstärkung beim BDS Deutschland: Andreas Keck, Präsident des German Mittelstand e.V. übernimmt das neue Amt des Generalsekretärs im Dachverband Bund der Selbständigen Deutschland e.V.

Die Zeiten sind schwierig und der BDS Deutschland erwartet weiteren Gegenwind für unternehmerisches Handeln. Dunkle Wolken am Konjunkturhimmel, drastisch steigende Preise nicht nur für Energie, ein sich verschärfender Fachkräftemangel oder auch ungebremste Freude der Politik an immer mehr Bürokratie sind nur einige der Herausforderungen. Umso wichtiger ist eine starke Stimme des Mittelstands und aller Selbständigen in Berlin und natürlich auch in Brüssel.
Der BDS Deutschland hat Zuwachs bekommen. Ende 2021 schloss sich der German Mittelstand e.V. dem BDS Deutschland an – mit dem Ziel, den politischen Arm des Mittelstands zu stärken und mehr Einfluss in Berlin und Brüssel zu nehmen. „Wir freuen uns über den neuen Zuwachs beim BDS Deutschland. Andreas Keck, Präsident von German Mittelstand und unser neuer Generalsekretär, bringt genau die Voraussetzungen mit, die ein moderner und innovativer Verband braucht um weiter für seine Mitglieder attraktiv und effektiv arbeiten zu können“, sagt die Präsidentin des BDS Deutschland Liliana Gatterer.
Der 58-jährige Unternehmer aus München bringt reichlich politische und ehrenamtliche Erfahrung mit in seine neue Rolle. U.a. zwei Jahre als Vorsitzender der FDP München und sechs Jahre stellvertretender Bundesvorsitzender des Liberalen Mittelstands, um nur zwei Ämter zu nennen. 2018 gründete er gemeinsam mit Carola Grimminger, Ingolf F. Brauner, Präsident des mib – Mittelstand in Bayern e.V., Werner Theiner, Gründer des WZ-N (Wissenszentrum Networking), Franz-Georg Strauß, Vorsitzender der Marianne-Strauß-Stiftung, und anderen engagierten Persönlichkeiten den German Mittelstand e.V., der seitdem bundesweit wächst und zukunftsorientierte Unternehmerinnen und Unternehmer für sich gewinnt.
Als Generalsekretär des BDS Deutschland sieht Keck zwei zentrale Herausforderungen: „Die Politische Welt dreht sich genauso wie sich die Unternehmen verändern. Auch die Verbände müssen sich weiterentwickeln. Die Zusammenarbeit muss agiler und digitaler werden, die Kommunikation schneller und direkter. Moderne, flexible Netzwerke sind die Zukunft. Der BDS D setzt mit seinen Mitgliedsverbänden auf über 125 Jahren Tradition auf. Das ist Verpflichtung und Herausforderung in einem. Der BDS Deutschland wird als Dachverband vieler BDS Landesverbände, regionaler Gewerbeverbände und etlicher Fachverbände Koordinator, Katalysator, Möglichmacher und auch Innovator sein. Die Rolle des Generalsekretärs wird dabei eine ganz klassische sein: Koordinator, Macher und Stimme.“

www.bund-der-selbstaendigen.de

www.german-mittelstand.network

Foto: Sittig Fahr-Becker