Auszahlungschaos muss beendet werden

Durch das Aussetzen der Abschläge der Corona-Hilfen aufgrund krimineller Machenschaften Einzelner, entsteht ein viel größerer Schaden für alle Notleidenden, die auf diese Hilfen dringend angewiesen sind. Es ist ungeheuerlich, dass die Bundesregierung die Auszahlung der Corona – Hilfen für Unternehmen gestoppt hat. Große Zahl der Unternehmer stehen mit dem Rücken zur Wand.
Wir sehen es als ein Skandal an, dass monatelang an einem Programm getüftelt wurde, ein Bürokratie-Monster geschaffen wurde, Betriebe und Einzelkämpfer viel zu lange auf die Hilfen warten mussten und als Krönung das Ganze doch durch Kriminelle ausgehebelt wurde. Man hätte von Anfang an die Gelder, wie der BDS Deutschland es schon lange gefordert hat, über das Finanzamt auszahlen lassen sollen. Hier hätte man auf bestehende, sichere Strukturen und Daten zurückgreifen können. Das kann auch jetzt noch geschehen.
Eine Verfolgung der Verdachtsfälle kann parallel zur Auszahlung der Hilfen erfolgen. Die Gelder müssen wieder fließen, so Liliana Gatterer, Präsidentin des BDS Deutschland e.V. und Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz & Saarland e.V.