Schlagwort-Archiv: Altersvorsorge für Selbständige

Rentenversicherungspflicht für Selbständige? Aktuelle Studie bestätigt die Einschätzung des BDS

pension-2491820_640Die Kollegen des BDS Schleswig-Holstein haben die aktuellen Studien zum Thema „Altersvorsorge für Selbständige“ ausgewertet. Die Ergebnisse bestätigen den Bund der Selbständigen Deutschland in seiner Grundhaltung: keine Rentenversicherungspflciht für Selbständige! Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will Selbständige in die Gesetzliche Rentenversicherung zwingen (Handelsblatt, 2017). Ihre Begründung: Insbesondere Soloselbständige haben im Alter ein erhöhtes Armutsrisiko. Ihre Lösung: Die Pflichtversicherung für Selbständige in der Deutschen Rentenversicherung. Weiterlesen

BDS Deutschland und asr vereinbaren Kooperation

Asr+bdsdDer Bund der Selbständigen Deutschland e.V. und die asr Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. In Zukunft wollen sich beide Verbände bei der politischen Interessenvertretung unterstützen.
Der erste Kontakt zwischen dem Bund der Selbständigen Deutschland e.V. und der asr Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. entstand im Rahmen der Erarbeitung eines gemeinsamen Forderungspapiers zur Altersvorsorge für Selbständige. Weiterlesen

Im Gespräch mit Johannes Vogel (FDP)

IMG_0152Mit dem Experten für Rentenpolitik der FDP, Johannes Vogel, tauschten sich Vertreter des BDS Deutschlands und anderer Verbände über die Altersvorsorge für Selbständige aus. Außerdem skizzierte Vogel, der Generalsekretär der FDP-NRW ist, das wirtschaftspolitische Programm der FDP für die Bundestagswahl. Mit dem Forderungspapier der Selbständigen zeigte sich Vogel prinzipiell einverstanden. Er plädierte jedoch dafür das dänische Modell zu analysieren und zumindest als Alternativmodell zu diskutieren. In Zeiten von immer flexibleren Erwerbsbiografien müsse man neue Ansätze, beispielsweise ein Baukastensystem oder ein virtuelles Rentenkonto, ausprobieren, so Vogel. Weiterlesen

Im Gespräch mit Ministerialrat Christian Wirth (BMAS)

510px.Wirth.alleTeilnehmer.03.07.17Nachdem der Bund der Selbständigen Deutschland Anfang des Jahres das Forderungspapier zur Altersvorsorge für Selbständige an das zuständige  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) versendet hatte, bat Bundesministerin Andrea Nahles darum die Forderungen auf der Arbeitsebene des BMAS genauer zu erläutern. Dies zeigt, dass der BDS Deutschland mit seiner Sacharbeit punkten kann, schließlich werden die entscheidenden Gesetzesvorlagen durch die zuständigen Referate im Ministerium vorbereitet. Mit Christian Wirth stand den Selbständigen der zuständige Ministerialrat aus dem Referat IV „Rentenversicherung, zusätzliche Altersversorgung“ für eine konstruktive Diskussion zur Verfügung. Weiterlesen

Im Gespräch mit Carsten Linnemann (CDU)

510px.Linnemann.alleTeilnehmer.03.07.17Zu einem Gespräch trafen sich Vertreter des BDS Deutschland und anderer Verbände mit Carsten Linnemann, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT). Im Fokus des Gespräches standen das gemeinsame Forderungspapier von zwölf Verbänden zur Altersvorsorge sowie ein Überblick über die wirtschaftspolitischen Inhalte des Wahlprogramms der CDU/CSU. Mit Blick auf die Altersvorsorge für Selbständige sprach sich Linnemann für eine Beibehaltung der Wahlfreiheit für die Selbständigen aus. Wer eigenverantwortlich ein Unternehmen führe, der müsse auch eigenverantwortlich für das Alter vorsorgen dürfen, so der MIT-Vorsitzende. Weiterlesen

Die Zukunft der Altersvorsorge für Selbständige

510px.Gambke_Kurth_RundeDie Altersvorsorge für Selbständige ist seit einigen Monaten ein zentrales Thema in der Debatte um die Reform der Rente in Deutschland. Der Bund der Selbständigen Deutschland hat gemeinsam mit elf anderen Selbständigen-Verbänden ein Forderungspapier zur Altersvorsorge für Selbständige verfasst und an alle Parteien versendet. Daraufhin luden die Bundestags-abgeordneten Thomas Gambke und Markus Kurth (beide Bündnis 90 / Die Grünen) die BDS Vertreter zu einem Gespräch ein. Außerdem nahmen Markus Pohl (ISDV e.V.) und Kerstin Tammling (DBITS e.V.) an dem Gespräch teil. Weiterlesen

BDS Deutschland und Österreichischer Wirtschaftsbund im Gespräch

Zu einem Gespräch trafen sich der Leiter Politik des Wirtschaftsbund Österreich, Moritz Mitterer und die Präsidentin des Bund der Selbständigen Deutschland, Liliana Gatterer. Der Österreichische Wirtschaftsbund ist eine Teilorganisation der Österreichischen Volkspartei und vertritt die Anliegen von kleinen und mittleren Unternehmen. Moritz Mitterer stellte die aktuelle Kampagne „ZEIT WIRD’S“ vor, die für eine Flexibilisierung der Arbeitszeitgesetze in Österreich eintritt.Der Wirtschaftsbund fordert die Tageshöchstarbeitszeit von 10 auf 12 Stunden, die Wochenhöchstarbeitszeit von 50 auf – 60 Stunden und den Durchrechnungszeitraum von einem auf zwei Jahre zu erhöhen. Flexible Gestaltungsmöglichkeiten sind für die Wettbewerbs-fähigkeit der Unternehmen entscheidend und ermöglichen Arbeitnehmern eine bessere Zeiteinteilung, so Mitterer. Weiterlesen

Zwölf Verbände mit gemeinsamer Position zur Altersvorsorge

Grafik ForderungspapierEs ist ein Novum in der Interessenvertretung der Selbständigen. Erstmals haben sich zwölf Verbände zusammengetan um ein gemeinsames Forderungspapier zur Altersvorsorge für Selbständige zu erarbeiten. Das Forderungspapier ist hier abrufbar:

Forderungspapier zur Altersvorsorge für Selbständige / Rentenversicherungspflicht für Selbständige

Weiterlesen

Im Gespräch mit Christian Flisek (SPD)

BDS.Deutschland_Flisek_TischMit dem Bundestagsabgeordneten und Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Selbstständige in der SPD, Christian Flisek (SPD), tauschten wir uns über die Rahmenbedingungen für Selbständige aus. Einigkeit herrschte darin, Selbständigkeit „nicht als Unfall sondern als frei gewählte Arbeitsform“ (Flisek) zu sehen und Menschen bei ihrem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Das Thema Altersvorsorge wurde ebenfalls intensiv diskutiert. Beim Gewährleistungsrecht im Handwerk herrschte inhaltlich eine große Nähe der Gesprächspartner.

Weiterlesen

Im Gespräch mit Dr. Joachim Pfeiffer (CDU), MdB

BDS.Deutschland_Pfeiffer.510pxDer wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Joachim Pfeiffer, ist einer der profiliertesten Wirtschaftspolitiker in Deutschland. Mit ihm sprachen wir über die Gestaltungsmöglichkeiten der CDU/CSU im Bereich Wirtschaftspolitik und über die Zukunft der Altersvorsorge für Selbständige. Auch das Gewährleistungsrecht im Handwerk und die Verbesserungen der Rahmenbedingungen für Existenzgründer wurden thematisiert. Weiterlesen